Logo-kreativerUnterricht Logo-worksheets

Arbeitsblätter und Videoclips für private und Unterrichtszwecke kostenlos! Free Download for worksheets and Video Clips: private and lessons only

01-Jesus-wartet-komm
kreativer_Unterricht_Arbeitsblatter_Videoclips_Startseite-Logo
Kontakt-Impressum-R
kreativer_Unterricht_Arbeitsblatter_Videoclips_Startseite-Logo
kreativer_Unterricht_Arbeitsblatter_Videoclips_Startseite-Logo
Knut Eisbär-wikipedia

Von Tieren lernen:

Knut, der Eibär im Jahr 2007

Photo: Jens Kossmagk wikipedia

Staunen über Gottes Schöpfung

Eisbären sind nicht bedroht

1973 haben die Anrainerstaaten beschlossen, die Jagd auf die Eisbären und ihre Beutetiere weitgehend zu verbieten. In den Sechzigerjahren gab es 5000 Eisbären, heute sind es 25 000.

Probleme Fragen Antworten

Scheitern_einer_Prophetie-Erwärmung13

Ein Ochse kennt seinen Herrn und ein Esel die Krippe seines Herrn; aber Israel kennt's nicht, und mein Volk versteht's nicht. (Jesaja 1,3)

Im Oktober war es soweit: das Denkmal für Knut wurde enthüllt. Der kleine Eisbär war nach seiner Geburt der Star des Berliner Zoos. Ich gebe es zu: auch ich schmolz jedes Mal dahin, wenn ich ein neues Bild von diesem kleinen, weißen Wollknäuel sah. Und was mich auch faszinierte: in den ersten Lebenswochen folgte Knut seinem Pfleger auf Schritt und Tritt. Egal, womit der kleine Kerl gerade beschäftigt war: wenn sein Pfleger aufstand, um den Raum zu verlassen, war Knut sofort zur Stelle und lief hinterher. Das war für den kleinen Burschen gar keine Frage. Warum war das so? Ich denke, er wusste: wenn ich dem Pfleger folge, geht es mir gut. Er gibt mir zu essen. Bei ihm bin ich sicher.

Glauben Sie mir: manchmal habe ich diesen Pfleger beneidet. Bei mir und meinen Kindern war es ganz anders. Mitnichten ließen sie alles stehen und liegen, wenn ich weg wollte. Mitnichten aßen sie alles, was ich gekocht hatte, nur weil es gesund war. Mitnichten ließen sie die Spritzen beim Kinderarzt klaglos über sich ergehen, nur weil ich sagte, wie wichtig das sei. Manchmal war es zum Haare raufen: Warum verstanden sie nicht, dass ich es einfach nur gut mit ihnen meinte?

So ein bisschen mehr „wir machen das jetzt einfach, weil Mama es sagt“, das hätte ich mir schon gewünscht.

Der Prophet Jesaja klagt: „Ein Ochse kennt seinen Herrn, und ein Esel die Krippe seines Herrn. Aber mein Volk versteht's nicht.“ Und Jesaja will damit sagen: 'Selbst ein Rindvieh und ein Esel wissen, von wem ihnen das Gute kommt und halten sich an diesen Herrn. Sollten Menschen nicht um vieles klüger sein? Warum halten sie sich nicht an Gott? Warum tun sie nicht, was er ihnen sagt? Es würde ihnen so viel besser gehen! Sie haben es doch schon erlebt!'

Ja, das Volk Israel hatte schon viel Gutes mit Gott erlebt: Woche für Woche, an jedem Shabat, erinnerte es sich daran, dass Gott es aus Ägypten geführt hatte. Und trotzdem wandte es sich von Gott ab. Nicht äußerlich: die Feiertage wurden eingehalten. Man ging zum Tempel und opferte, wie es vorgeschrieben war – aber: im Herzen sah es anders aus. Außerhalb des Tempels vertraute man anstatt auf Gott lieber auf sich selbst.

Das kommt mir sehr bekannt vor. Ob man glaubt und wie man glaubt, das gehört heute für mich in den privaten Bereich. Das ist etwas für das stille Kämmerlein und, wenn es hoch kommt, noch etwas für den Sonntag oder Weihnachten oder Ostern. Aber im Lebensalltag, da verlassen sich die meisten lieber auf ihren Verstand.

Wenn ich mir vorstelle, ein Politiker stellt sich hin und sagt: „Ich habe mich entschieden, in allen Dingen so zu handeln, wie Gott es in der Bibel vorgibt. Und ich vertraue darauf, dass es diesem Land dann gut gehen wird.“– die Titelseite in den Boulevardblättern wäre ihm sicher.

Oder wenn ich mir vorstelle, ein Unternehmer denkt so. Bei einem ganz kleinen Familienbetrieb mag das noch gehen. Aber kann man mit solch einer Grundhaltung wirklich einen Konzern führen?

„Lernt Gutes zu tun. Schafft Gerechtigkeit. Kümmert euch um die sozial Schwachen“, das wünscht sich Gott von den Menschen. Das lässt er ihnen durch Jesaja ausrichten. Nein, das ist keine zu hohe Forderung. Im Gegenteil, es sollte uns eine Selbstverständlichkeit sein, so zu handeln, privat, in der Politik und im Berufsleben.

Wie gut, Gott zu haben, der einem sagt, wo es lang geht.
Und gut, wenn man dann einfach nur vertraut und mitgeht. So wie Knut.
Manchmal kann auch ein kleiner Eisbär ein großes Vorbild sein.

factum-magazin 8/13 S. 24 Thomas Lachenmaier:

Der Klimarat musste einräumen, dass die Temperatur der Erde seit 15 Jahre unverändert ist.

,,So glauben heute wie damals die meisten, dass es ein dramatisches Abschmelzen von Gletschern gäbe.

Für diese Behauptung fehlt aber jede wissenschaftliche Grundlage: Nur ein winziger Bruchteil der Gletscher, im Promillbereich, wird überhaupt untersucht. Von weltweit 160 000 Gletschern liegen gerade einmal von 120 Daten vor, berichtet der Gletscherforscher Jonathan Bember.”

Die Vorhersagen über die Erwärmung des Weltklimas treffen nicht zu. (factum 8/2013)

www.factum-magazin.ch

Dorothee Döbler-ERF-radio

Wort zum Tag von Dorothee Döbler (zu hören auf www.erf.de )

[kreativer Unterricht creative education] [Arbeitsblätter-Worksheets video clips] [Religionsunterricht - RE] [Mathematik - Maths] [Deutsch - German] [Bio Sachunterricht  sex education science] [English worksheets lessons] [Kunst - Art -  Kunsterziehung] [Musik-Lieder-Music-Songs-Komponisten-Composer-Lebenslauf-Resume-Notenlehre-Music Theory] [Evolution - Schöpfung Creation] [Lernmethoden - Freiarbeits-Material] [Leben - Life - Links] [Impressum -Aktuelles zu Bildung und Schule] [Bilingual Worksheets Zweisprachige Arbeitsblätter] [Interaktive Lernspiele] [Videoclips aktuell] [Bilinguale Videoclips bilingual video clips] [Eltern Zeugnis Not der Noten] [Traumfrau Traummann my dreams of a woman of a man] [learn polyglot apprendre polyglotte aprender multilingüe mehrsprachig lernen] [Staunen über Gottes Schöpfung] [Mensch-Gott men-god come in contact] [Touristik - Bilder und Filme für Gäste und Gästeführer] [Neues aus Naturwissenschaft - Gesellschaft - Glaube] [In der Familie lernen und leben] [Die Bibel - das Wort Gottes] [Sprachen lernen - Deutsch-Englisch-Französisch] [Videoclips und interaktive Lernspiele] [Tourismus in Europa und Heimat] [Meine Filme auf  YOUTUBE]